Wasserstoffwasser für die Gesundheit

Antioxidatives & aktives Wasserstoffwasser

Warum sollte Wasser mit freiem Wasserstoff  angereichert werden?

Wie kommt Wasser und Antioxidantien in die Zelle und wozu?

70% unseres Körpers besteht aus Wasser, das Gehirn zu 90%!
Unser Körper ist nicht krank sondern durstig! Jedes Organ benötigt ausreichend Zell-gängiges Wasser, um zu reagieren.

80 % aller Erkrankungen haben als Ursache eine Übersäuerung. Diese entsteht durch oxidativen Stress (auch bei Sport, es wird ja Sauerstoff verbrannt).

Es entstehen freie Radikale. Diese haben Elektronenmangel, sind also Elektronenräuber. Sie greifen die Zellwände an und holen sich aus diesen ein freies Elektron.

Deshalb benötigt der Körper Antioxidantien, z. B. Vitamine. Die antioxidative Wirkung der Vitamine beruht aber darauf, dass diese zum großen Teil aus Wasserstoff bestehen. Der Erfinder der Ascorbinsäure (Vitamin C) bezeichnete den Wasserstoff als wesentlichste Energieform für den Körper.

 

Denn Wasserstoff hat die stärkste antioxidative Wirkung und ist vor allem in freier Form in Obst und Gemüse vorhanden!

Doch im normalem Wasser kommt Wasserstoff hauptsächlich in gebundener Form vor. Dagegen wurde im Quellwasser von Lourdes und anderen Heilwässern freier Wasserstoff (auch bezeichnet als aktiver oder molekularer Wasserstoff) gefunden, der einen Überschuss an negativ geladenen Teilchen, also Elektronen hat.

Der freie Wasserstoff ist die eigentliche Ursache für die Wunderheilungen durch diese Heilquellen! Der freie Wasserstoff (negativ geladen) verbindet sich nun mit den freien Radikalen (positiv geladen) und es entsteht dabei Wasser H2O, das über die Nieren und den Schweiß ausgeschieden wird. Freier (molekularer) Wasserstoff ist 88 mal kleiner als das Vitamin-C-Molekül und dringt deshalb ganz leicht in jede Zelle und eliminiert das schädlichste freie Radikal Hydroxyl. Die größeren freien Radikale werden durch Vitamin C und Gluthation neutralisiert. Aber auch diese Radikalienfänger benötigen freien Wasserstoff.

 

 

wissenschaftliche Studien PDF Datei
zum Thema  - Doppelklick auf Datei und herunterladen
Dann die gewünschte Studie kopieren und in Google SUMA eingeben.